Youtupe    Facebook    Google Plus    Twitter
Image

Ich las mehr oder weniger alles, was mir in die Finger kam. Bücher aus der Schulbibliothek, Bücher vom Regal meiner Eltern, die Wildwestromane meines Nini (Grossvater). Brave Mädchenbücher interessierten mich dabei wenig. Ich las lieber Abenteuergeschichten. Besonders in Erinnerung sind mir dabei die Bücher von Susan E. Hinton (DAS waren Bücher, wie sie mir gefielen) und ... nicht lachen ... die Wildwestromane meines Grossvaters. Wie habe ich sie geliebt, die einsamen Helden in ihren auswegslosen Situationen! Am liebsten waren sie mir, wenn sie am Ende noch lebten (ich las immer zuerst das Ende und wenn der Held starb, habe ich das Heft gar nicht erst angefangen) und als verlorene Desperados in den Sonnenuntergang ritten!